Cogito-Preis 2021

Der «cogito-Preis 2021» geht zu gleichen Teilen an die Aargauische Naturforschende Gesellschaft (ANG) und an die Naturwissenschaftliche Gesellschaft Winterthur (NGW).

Der Stiftungsrat der cogito foundation vergibt den mit Fr. 50'000.- dotierten cogito-Preis zu gleichen Teilen an zwei Naturforschende Gesellschaften, die sich damit verdient gemacht haben, die Bevölkerung über naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu informieren und junge Menschen für MINT-Berufe zu motivieren. Solche Bestrebungen sind für die Zukunft der Schweiz äusserst wichtig, denn wir leben in einer technischen Welt. Wenn die Bevölkerung Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, welche zu unserem Wohlstand beigetragen haben, nicht mehr versteht, so führt dies – gerade in einer direkten Demokratie – zu Fehlentscheiden.

Logo von the cogito foundation

Neben dem Brückenbauen zwischen Geistes- und Naturwissenschaften will die cogito foundation auch Verständnis für die Denkweise der Naturwissenschaften in der Öffentlichkeit schaffen. Dazu werden Projekte zur Wissenschaftskommunikation unterstützt. Ausserdem verleiht die Stiftung alle zwei Jahre einen mit Fr. 50'000.- dotierten Preis.

Der Stiftungsrat der cogito foundation verleiht den «cogito-Preis 2021» zu gleichen Teilen an

die Aargauische Naturforschende Gesellschaft (ANG) und

die Naturwissenschaftliche Gesellschaft Winterthur (NGW).

Sowohl die NGW, wie auch die ANG sind brodelnde Ideenküchen bei der Vermittlung von naturwissenschaftlichem Denken und Wissen an Jung und Alt.

Speziell ehrt die cogito foundation die NGW für den Aufbau einer Kinderuniversität und eines Kinderlabors, um den Funken der Begeisterung für Naturwissenschaften an die nächste Generation weiterzugeben. Für die Durchführung von Wissenschafts-Matinées für die Winterthurer Bevölkerung sowie das Erstellen des Findling-Pfads "Das Mammut erzählt", wo Schulklassen und Familien Einblicke in die Entstehung des Rhein- und Linthgletschers und in die eiszeitliche Flora und Fauna erhalten.

Die ANG wird geehrt für ihr Engagement bei der Vermittlung naturwissenschaftlicher Zusam­men­hänge in Primarschulen. Für das Erstellen von Podcasts zu technisch/naturwissen­schaftlichen Themen, um ein jüngeres Publikum zu erreichen sowie für das Erstellen von Audiopfaden zu Auen und Bächen, um interessante Einblicke in die Entstehung der Auen und der Wasserversorgung zu geben. Durch spielerische Elemente – wie ein Quiz – werden Mädchen und Buben zum Mitmachen angeregt.

An der Preisverleihung am 8. Oktober werden der Präsident der NGW, Peter Lippuner, sowie die Co-Präsidenten der ANG, Sophia Pantasis und Adrian Zwyssig zeigen, wie erfolgreiche Vermittlung von naturwissenschaftlichem Denken aussieht.

Categorie